Archiv der Kategorie: Öko-Krimi

Cover Todes Mais

Krimispannung für Helden der Caritas

So, mal wieder was fürs Karma getan…
Krimispannung für Caritas-Helden gespendet. Die aktuelle Zeitschrift „Glaube und Leben“ – Kirchenzeitung fürs Bistum Mainz – berichtet darüber. Aber im Ernst: Hätten wir die vielen Haupt- und Ehrenamtlichen nicht, die sich um Menschen in Not kümmern, wären wir ziemlich aufgeschmissen und unsere Welt eine viel kältere. Daher auch die Buchspende.

Und wer sich mit dem „Solidaritätslauf gegen Depression“ für das Caritas-Zentrum Edith Stein in Mainz engagieren will, kann sich hier näher informieren.
Hierzu war ich auf der Hiwweltour an der Heidefläche bei Siefersheim unterwegs.

Glaube und Leben

Meine erste viruelle Lesung…

Am Wochenende saß ich bis spät in die Nacht vor der Kamera. Ich filmte meine erste virtuelle Lesung, da momentan ja leider das kulturelle Leben weitgehend eingefroren ist. Zumindest was Auftritte vor Publikum angeht.
Meine Lesungen in diesem Jahr mussten alle verschoben werden. Nun bin ich froh, dass ich nicht vom Schreiben abhängig bin. Viele Autoren und andere Künstler stehen vor dem wirtschaftlichen Abgrund.

Trotzdem möchte ich natürlich gerne mein Buch präsentieren und gleichzeitig auch seine Botschaft verteilen. Daher habe ich mich zur virtuellen Lesung entschieden, nach dem Motto: Kann können die Menschen nicht zur Lesung kommen, komme ich eben online zu ihnen. Und nun viel Spaß…

Das Buch ist direkt bei mir erhältlich – gerne auch mit Widmung. Und man kann es außerdem bei booklooker.de beziehen.

Die Mordwaffe...

Zeit für die Mordwaffe…

Heute nutze ich die Zeit, um an meinem neuen Krimi weiter zu schreiben. Passend zu Halloween wirds auch ein bisschen gruselig. Das heißt, ich habe eine der „Mordwaffen“ selbst hergestellt… Schon unsere Ahnen haben aus Knochen einiges konstruiert, Urvölker tun es heute ebenfalls noch. Warum also nicht den Versuch wagen? Nun, eines kann ich schon mal sagen: Wer einen Hühnerknochen derart bearbeitet, darf keine gute Nase haben. Das stinkt wirklich extrem, wenn man den Knochen mit einem Schleifer so in Form bringt. Spitz und scharf geschliffen wäre das Teil gut dafür geeignet, die eine oder andere Halsschlagader nachhaltig zu beschädigen. Das habe ich natürlich nicht getestet, doch der Mörder in meinem Krimi nutzt ein Knochenmesser. Überhaupt hat er es gerne mit außergewöhnlichen Tatwaffen zu tun und es schient sich um einen Ritualmörder zu handeln. Immer wenn er einen Mord begeht, hinterlässt er einen Text bei den Opfern: Ein Märchen, das sich in die Realität überträgt. So eines wie dieses:

Weiterlesen

Schnee von gestern – Spannung von heute… ;-)

Leider ist das nur „Schnee von gestern“, in den ich da mit dem Bein 30 Zentimeter eingesunken bin. Das war im Jahr 2009, als ich Island bereiste. Bei der Hitze könnte ich Schnee mal so richtig gut gebrauchen. Aber dann denke ich eben an den Island-Besuch. Immer noch präsent sind die beeindruckenden Naturwunder, wie der riesige Wasserfall Gulfoss und der Geysir.

Bilder, die ich auch in meinem Krimi „Unser aller Erbe“ verarbeitet habe… – So, die Überleitung geschafft. 😉

Und aus diesem Krimi lese ich mal wieder. Die Lesung findet dieses Mal in Hochstätten bei Bad Kreuznach statt. Ich freue mich schon sehr auf den Abend… 🙂

Plakat

Lesung in der Bücherei Rüsselscheim Königstädten

Lesung bei den Bücherfreunden in Rüsselsheim Königstädten

Ende März las ich in der Stadtbücherei aus meinem Krimi „Unser aller Erbe“ in der Reihe „Geschichten zur Nacht – Literatur zum Genießen“, organisiert von den Königstädter Bücherfreunden e.V.

Eine entspannte Atmosphäre und Veranstalter, die mit sehr viel Herzblut bei der Sache sind, machten diese Lesung zu etwas ganz Besonderem. In der Pause sowie vor und nach der Lesung entstanden tolle Gespräche über Island, aber auch über den Naturschutz und das Schreiben.

Rüsselsheimer Echo

Artikel im „Rüsselsheimer Echo“

 

Lesung in Hillesheim

Krimilesung in toller Location

Mitte März las ich in Hillesheim im Weingut Jakobshof aus meinem Krimi „Unser aller Erbe“.
Die Lesung fand in toller Atmosphäre und in einem sehr schönen Raum statt. Ein antikes Klavier stand direkt neben einem noblen Sofa, auf dem ich saß und von Kelchbrunner berichtete, der nach Island aufbricht, um dort einen Mörder zu finden.
Vor und nach der Lesung gab es noch ein paar Klänge aus einem antiken Grammophon.
Und natürlich jede Menge interessanter Gespräche.

Klänge aus dem Grammophon

Klänge aus dem Grammophon

Vom Weingut erhielt ich noch drei Flaschen Wein. Mein absoluter Favorit: „White Lady“: Ein sehr guter Tropfen.

Wein und Thor

Jeder Mensch braucht ein zu Hause: Krimilesung für den guten Zweck

Es ist wieder soweit: Am 29. November 2018 lese ich aus meinem Krimi „Unser aller Erbe“ im Weingut Dreikönigshof in Bingen-Kempten (Dreikönigsstraße 5)

Einlass ist um 18:30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Doch es wird um Spenden für die wichtige Arbeit der Caritas in der Wohnungslosenhilfe gebeten. Konkret wird die Herberge in Bingen unterstützt. Für jedes auf der Lesung verkaufte Buch spende ich weitere 3 Euro für die wichtige Arbeit der Caritas.

Also: Wer etwas Gutes tun und sich zugleich gut unterhalten lassen möchte, der kommt einfach vorbei! 🙂 Ich freue mich schon sehr auf die Veranstaltung.

Caritas-Autorenlesung mit Torsten Jäger (2).jpg

Lesung in Bingen am 06.10.2018 – Autoren lesen für einen guten Zweck

Es freut mich sehr, einen Beitrag zu einer ganz besonderen Lesereihe leisten zu können. Sie wird von der Autorin Susanne Horn (https://susannehorn.jimdo.com/) durchgeführt und hat einen „guten Zweck“ als Hintergrund.
Zusammen mit ihr und Susanne Rapp werde ich am 6. Oktober in Bingen für den Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz lesen, der sich sehr für das Wohl von kranken Kindern engagiert, ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubert und ihre Krankheit ein Stück weit vergessen lässt. Und nicht nur das – er tut noch viel mehr.

Schauen Sie doch bei der Lesung vorbei, erleben Sie einen schönen Abend und unterstützen Sie zugleich einen guten Zweck. Wir freuen uns!

Autoren lesen für einen guten Zweck

Autoren lesen für einen guten Zweck

Tolles Publikum, gelungener Abend

Die Lesung im Bodenheimer historischen Rathaus Ende April war ein voller Erfolg. In gemütlicher Runde kam man nach der Lesung ins Gespräch und das Tierheim konnte sich auch über eine Spende und Interessierte freuen.

IMG_0097.JPG

Wer sich die Lesung anschauen möchte, kann dies bei „TV Rheinterrasse“ tun – dem Youtube-Kanal von Bodenheim. Hier gibt es auch ein kleines Interview…
Video von Interview und Lesung, 27.04.2018