Todes Mais

Cover Todes MaisDr. Görens, ein Mitarbeiter der Mainzer Firma Genologisch AG, die mit genmanipuliertem Mais experimentiert, wird tot neben einem Maisfeld bei Bodenheim gefunden.
Offenbar wurde er von einem Bienenvolk angegriffen.
Kommissar Kelchbrunner und seine Kollegin Juvanic ermitteln in alle Richtungen. Schnell ist die Rede von Killerbienen und Umweltaktivisten, die vor nichts zurückschrecken. Auch der Bruder des Opfers gerät unter Verdacht.
Über allem steht jedoch eine Frage:
Kann man einen Menschen mit Hilfe eines Bienenvolks ermorden?
Um diesen Fall aufzuklären ist mehr als gewöhnliches kriminalistisches Wissen notwendig. Die Kommissare müssen sich mit der Lebensweise von Bienen auseinandersetzen.
Kommissar Kelchbrunner zeigt ein besonders großes Interesse für das Thema. Doch bald offenbart sich, dass mehr dahinter steckt als nur ein gewachsenes Interesse an der Natur. Vom Schicksal getroffen und emotional angeschlagen agiert Kelchbrunner zunehmend voreingenommen.
Es muss erst ein zweiter Mensch sterben, bevor Kommissar Kelchbrunner und seine Kollegin Juvanic erkennen, worum es in diesem Fall wirklich geht…
Der Krimi thematisiert die Grüne Gentechnik. Ein leider sehr aktuelles Thema.

Das Buch ist auf www.booklooker.de direkt bei mir als Händler erhältlich – natürlich versandkostenfrei und gerne auch mit Widmung.

 

Natürlich findet man es auch beim Buchhändler des Vertrauens und in den bekannten Online-Shops.
Preis: 9,90 Euro , ISBN: 978-3-942291-58-3

Leseprobe

Das sagt die Presse:

Bericht in der Zeitschrift ForestFinest

Bericht in der Imkerzeitschrift „die Biene“

Lesung in der Villa Herrmann – Allgemeine Zeitung Main-Spitze

Lesung in Warmsroth – Allgemeine Zeitung

Lesung in Alzey – Allgemeine Zeitung Alzey