Unser aller Erbe

Alle die mich kennen, ahnen schon, dass mein neuer Krimi einen ökologischen Hintergrund hat. Und sie haben Recht.

Als Nachfolger vom „Todes Mais“ mCoveruss das einfach so sein. Und auch Kommissar Kelchbrunner und seine Kollegin Juvanic sind wieder die ermittelnden Kommissare.

Dabei hat sich Kelchbrunner seinen Urlaub anders vorgestellt: Erst stößt er beim Graben in seinem Garten auf menschliche Gebeine, dann beschäftigt ihn ein weitaus aktuellerer Todesfall in seiner freien Zeit: Anna Einarsdóttír wird beim Spaziergang von einem Ast erschlagen – und das ist, wie sich herausstellt, nicht dem stürmischen Wetter geschuldet. Kelchbrunner und seine Kollegin Katharina Juvanic nehmen die Ermittlungen auf.

Eine Spur führt schließlich nach Island, die Heimat der Toten, und zum geplanten Bau eines Staudammes, der eine wertvolle Naturfläche akut gefährdet.

Dass Kelchbrunner von oberster Stelle dorthin beordert wird, um weitere Nachforschungen anzustellen, kommt dem umweltbewussten Kommissar gerade recht. Vielleicht gelingt es ihm, nicht nur Licht ins Dunkel zu bringen, sondern gleichzeitig seine eigenen Schlafstörungen und einen schmerzhaften Verlust zu überwinden.

Kaum in Island angekommen, muss er sich jedoch gleich mit störrischen Behörden und verstockten bis feindseligen Einheimischen auseinandersetzen. Es scheint, als sei niemandem hier an der Auflösung des Falles gelegen…

Spannung, Humor und rheinhessische Kultur stecken ebenso in dem Buch, wie ganz reelle ökologische Themen.

Island hat wunderbare Naturlandschaften zu bieten. Davon konnte ich mich selbst vor Ort überzeugen.

 

 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und trotzdem existieren bereits umgesetzte und neu geplante Staudammprojekte.

Zudem stellt der Krimi eine Verbindung mit der Vergangenheit her.

Nordische Heldensagen tragen viel Weisheit in sich. Doch wie können sie schon bei den Ermittlungen in einem Mordfall in der Gegenwart helfen?

Sie können – so viel sei gesagt…

Thor ist ein germanischer Gott. Auch er spielt eine Rolle im Krimi - sein Hammer ist verhohlen 8 Meilen unter der Erde...

Thor ist ein germanischer Gott. Auch er spielt eine Rolle im Krimi – sein Hammer ist verhohlen 8 Meilen unter der Erde…

Da ist der Drache Nidhöggr, der an den Wurzeln des Weltenbaumes Yggdrasil nagt.

Der Schreckenstrom, der von Osten mit Schneiden und Schwertern durch Gifttäler gleitet.

Balder, der sich zum blutigen Hügel neigt. Odins Auge landet in Mimirs Quell, und Odin selbst erhängt sich letztlich am Weltenbaum…

Hier finden Sie eine Leseprobe.

 

„Unser aller Erbe“ ist versandkostenfrei in meinem Autorenshop erhältlich.

Autorenwelt

Natürlich findet man es auch beim Buchhändler des Vertrauens und in den bekannten Online-Shops.

Schardt Verlag, ISBN: 978-3-89841-931-4, 223 Seiten, Preis 12,80 Euro

Das sagt die Presse:

Rezension im Blog von www.gruenkauf.eu – dem Bonussystem für ein nachhaltiges Leben.

Zur Lesung in der Stadtbücherei Rüsselsheim Königstädten, organisiert durch die Königstädter Bücherfreunde e.V., Artikel im „Rüsselsheimer Echo“:

Artikel im "Rüsselsheimer Echo"

Artikel im „Rüsselsheimer Echo“

Zur Lesung zugunsten der Caritas-Wohnungslosen Herberge in Bingen in der Allgemeinen Zeitung:Lesung Caritas Az Bingen

Zur Lesung in Bingen für Tumor- und Leukämiekranke Kinder

Interview mit der Redaktion von Forest Finance

Allgemeine Zeitung Mainz, 30.04.2018

TV Rheinterrasse
Video von Interview und Lesung, 27.04.2018

enorm Magazin
06 2017/2018

Enorm Magazin

AZ, 14.09.2017, Allgemeine Zeitung Mainz

Lokale Zeitung, Unser aller Erbe

Werbeanzeigen